Zucht 

Das Geheimnis des Erfolges ist die Beständigkeit des Ziels

B. Franklin

 

 

 
Kontinuierlich geht der Zuchtfortschritt voran und Qualität lässt keine Kompromisse zu. So setzen auch wir unseren Maßstab sehr hoch mit dem Ziel, moderne, überdurchschnittlich qualitätsvolle und hochveranlagte Pferde zu züchten. Besonderen Wert legen wir dabei auf überaus typvolle, bewegungsstarke Stuten bester Blutlinien, selektiert auch nach Fruchtbarkeit, was wir im Hinblick auf den späteren Zuchteinsatz ihrer Nachkommen ebenfalls für ausgesprochen wichtig halten. Gezielte Anpaarungen mit Spitzenvererbern brachte dann auch zumeist den gewünschten Zuchterfolg und viele hoffnungsvolle Youngster hervor.

 

Einige der besten Stutfohlen verbleiben in unserem Bestand und werden wiederum der Zucht zugeführt, um so die Gene der neuen modernen Dressurpferdevererber immer wieder mit einzubringen.

 

Auf unseren angrenzenden großen Weideflächen unter ständiger fachgerechter Beobachtung und täglicher Bewegung bei guter Fütterung während der Stallhaltung ist eine optimale, gesunde Aufzucht unserer Jungtiere gewährleistet. 

Die Betreuung unserer Pferde durch uns von Geburt an bis einschließlich ihrer ersten Ausbildung, bzw. darüber hinaus, schafft Vertrauen und eine solide Grundlage, an die jederzeit nahtlos angeknüpft werden kann. 

 

 

Eine sorgenfreie Jugend ohne schlechte Erfahrungen ist der Garant für ein ausgeglichenes, gutes Interieur und der Grundstein für die Freude an der späteren Arbeit und dem positiven Einsatz im Sport.

 

In unserem Stutenbestand vertreten sind noch ältere hannoversche Linien über Grenadier mit dem wertvollen Blut des Valentino xx oder Lehnsherr, zurückgehend auf das überaus bewährte Löwe xx - Blut, als auch modernere wie Warkant, Weltmeyer, Weyden, Wolkenstein II, Ritual, Regazzoni und nicht zu vergessen die Linie des Donnerhall über Diorello und De Niro.
St.Pr.St., Klassen- und Schausiegerinnen, Hengst- und Championmütter stehen in ihren Reihen und bringen jedes Jahr aufs neue viel versprechende Nachzucht zur Welt.

Auf Grund der Vielzahl sei hier nur auf drei von ihnen eingegangen, die sich in unserer Zucht fest etabliert haben.

Zu ihnen zählen: St.Pr.St. LEVANTA v.Lehnsherr a.d. Teresa v.Toscanini-Diolen- Senat.

Eingetragen im Leistungsstutbuch A war sie selbst vierfache Klassensiegerin, dreifache Schausiegerin, Siegerin ihrer Klasse auf der Louis-Wiegelschau und ausgezeichnet mit einem IC-Preis auf der Bundesstutenschau.

 

 

Neben weiteren Sportpferden brachte sie u.a. auch den 1995 geborenen GOLDEN GO von Goldfever, der als hochveranlagtes Dressurnachwuchspferd in den Stall von Rudolf Zeilinger ging.
 

 

St.Pr.St. GENUA v. Grenadier a.d. Waldrun v.Waidmannsdank xx-Ferdinand-Faschist II, eingetragen im Leistungsstutbuch D war sie zweifache Klassensiegerin und gehört zu der Gruppe der Stuten, die die Voraussetzungen für die Teilnahme am "Programm Hannoveraner Springpferdezucht" erfüllen. Sie brachte ebenfalls hocherfolgreiche Nachzucht, die sich sowohl für die Zucht (St.Pr.St.) als auch für den Sport hervorgetan hat, prädestiniert für das Springen wie auch für die Dressur. 

 

Zu ihnen zählen u.a. die Springpferde COOL-MAN (l.), siegreich in Springen der Kl.S, und CROCKET 11 (r.) - beide v. Calypso II -  unter ihrem Reiter Joachim Winter, ebenso wie ein 1995 geborener Sohn vom Wittinger, der sich noch bei uns in

 

 

 
Ausbildung befindlich mit drei überragenden Grundgangarten zu einem Dressurpferd besonderer Klasse entwickelt. 
 

WARKANTE v. Warkant a.d. Neigung v. Nevado xx - Absatz- Abermals, Mutter von hervorragendem Nachwuchs. 

U.a. stellte sie 1997 mit einem Hengstfohlen von Hohenstein den SCHAUSIEGER sowohl in Luhmühlen als auch auf dem Klosterhof Medingen, der im selben Jahr als Teilnehmer des ersten Hannoveraner Fohlenchampionates mit einem guten 4.Platz seiner Gruppe abschneiden konnte.

 

 

 

 

1999 tat sich ein weiterer Sohn wiederum besonders hervor:

Diesmal hatte er De Niro zum Vater und wurde zum vielumjubelten CHAMPION des züchterischen Höhepunktes der Deutschen Meisterschaften, des zweiten Hannoveraner Fohlenchampionates in Verden.

"Kleiner DE NIRO ganz groß" (Presse aus: Der Hannoveraner 6/99) <lesen>l